MitarbeiterInnenpension

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns ein E-Mail!

Telefon:
05 9009 88845
Mo-Do von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr

Mail:
service.pk@allianz.at

Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns ein E-Mail!

Telefon:
05 9009 80473
Mo-Do von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr

Mail:
verwaltung.pk@allianz.at

  • Beratung
  • Verwaltung

  Vorsorge für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Ihr Unternehmen kann für alle oder einzelne Gruppen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die Zukunft vorsorgen. In einigen Branchen zählt diese Sozialleistung bereits zum Standard. Dadurch steigert ein Unternehmen seine Attraktivität am Arbeitsmarkt und die Motivation seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

  Wer kann in das Modell einbezogen werden

Voraussetzung für die Einbeziehung in das Modell ist die Arbeitnehmer- bzw. ArbeitnehmerInneneigenschaft im steuerrechtlichen Sinn (≤ 25% Beteiligung am Unternehmen).

Für Pensionskassenregelungen gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz. Dieser besagt, dass bei Betriebspensionen keine willkürlichen und unsachlichen Unterscheidungen zwischen den Arbeitnehmern bzw. Arbeitnehmerinnen getroffen werden dürfen (z. B. bei der Auswahl der begünstigten Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen und der Beitragshöhe).

Gebräuchliche Kriterien für die Entscheidung, welche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine Zusatzpension bekommen und welche nicht, sind beispielsweise:

  • Betriebszugehörigkeit
  • Alter
  • Befristete und unbefristete Dienstverträge
  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die nach einem vom Unternehmen festgelegten Zeitpunkt eingetreten sind
  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen innerhalb einer bestimmten Einstufung laut Kollektivvertrag

Beachten Sie das
Gleichbehandlungsgebot
gemäß § 18 BPG

  Modellübersicht

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem beitragsorientierten und leistungsorientierten Modell:

BeitragsorientiertLeistungsorientiert
Sie legen die Höhe der Beitragszahlung fest. Bis zu max. 10% der Bruttogehaltssumme für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen oder für eine bestimmte Gruppe von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen können Sie steuerlich absetzen. Die Veranlagung erfolgt über die Pensionskasse und die Pensionsleistung ergibt sich aus dem Veranlagungsergebnis. Die Auszahlung der Pension erfolgt durch die Pensionskasse direkt an den Pensionisten bzw. die Pensionistin.Sie legen die Pensionshöhe für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen fest. Die zugesagte Pension darf max. 80% des letzten Gehalts betragen. Die dafür notwendigen Beiträge werden von der Pensionskasse jährlich nach Bilanzabschluss berechnet und für das nächste Jahr vorgeschrieben. Die Höhe der Beiträge hängt vor allem vom Veranlagungsergebnis ab. Für die Leistungsphase kann eine Nachschussverpflichtung ausgeschlossen werden.


Auch eine Kombination von beitragsorientierten und leistungsorientierten Modellen ist durchaus üblich. Wenn der Ansparzeitraum eher kurz ist, kann ein Kombinationsmodell vor allem dazu genutzt werden, höhere Beiträge steuerlich zu nutzen oder um bei Auslagerung von bestehenden Pensionsplänen jenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die zum Zeitpunkt der Auslagerung kurz vor Pensionsantritt stehen, mehr Rentensicherheit zu gewährleisten.

  Steuerliche Vorteile

Allianz Pensionskasse - IT-Branche Vorteile
  • Für den Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin
    Beiträge können bis zu 10% der Bruttogehaltssumme als Betriebsausgabe abgesetzt und brutto für netto (ohne Lohnnebenkosten) in die Pensionskasse einbezahlt werden.
  • ​Für den Arbeitnehmer bzw. die Arbeitnehmerin
    Für Beiträge in die Pensionskasse fallen keine Lohnsteuer und Lohnnebenkosten an. Einzig die Versicherungssteuer von 2,5% wird einbehalten (bei privaten Vorsorgeprodukten fallen 4% an). Kapitalerträge sind steuerfrei und die Veranlagungsergebnisse werden zu 100% an die Begünstigten weitergeben.

  Ihr Weg zu einem Pensionskassenmodell

1.
Parameter des Modells festlegen

2.
Pensionskassenvertrag abschließen

3.
Pensionsvereinbarung oder Betriebsvereinbarung abschließen
Im ersten Schritt sind u.a Parameter wie Beitragshöhe, Einbeziehungskriterium und Zahlungsweise festzulegen. Wir helfen Ihnen mit Berechnungen und unserer Erfahrung ein geeignetes Pensionskassenmodell für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu finden.Wir erstellen mit den von Ihnen festgelegten Parametern den Pensionskassenvertrag.Auf Basis des Pensionskassenvertrages erstellen wir für Sie die Pensionsvereinbarung für jeden einbezogenen Mitarbeiter und jede einbezogene Mitarbeiterin bzw. die Betriebsvereinbarung.


Auf Wunsch halten wir Im Rahmen unserer Serviceleistungen eine Informationsveranstaltung für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ab bzw. stellen wir Ihnen Informationsmaterial zur Verfügung.

  Haben Sie noch Fragen?

Allianz Pensionskasse - Kontakt

Bei Fragen erreichen Sie uns

Montag bis Donnerstag 8:00 bis 17:00 Uhr

Freitags 8:00 bis 14:00 Uhr

Tel: 05 9009 88845
@: service.pk@allianz.at